4. Wie berechne ich meinen Grundumsatz in Ruhe und meinen täglichen Gesamtenergieumsatz?


Unser täglicher Energiebedarf ergibt sich vereinfacht aus dem Grundumsatz und dem Arbeitsumsatz. Der Grundumsatz bezeichnet die Energiemenge, die für die Aufrechterhaltung der lebenswichtigen Organfunktionen wie Atmung, Herz- und Nierentätigkeit sowie Gehirnfunktion beim ruhenden Menschen nötig ist. Zusätzlich wird durch Beanspruchungen im täglichen Leben, im Beruf und auch in der Freizeit ein aktueller Energieumsatz erreicht, der in die Tagesbilanz eingerechnet werden muss. Während der Grundumsatz durch den Lebensstil nur wenig beeinflusst werden kann, ist es möglich, den Energieumsatz durch körperliche Aktivität (= Arbeitsumsatz) gezielt zu erhöhen.

Der Grundumsatz wird durchschnittlich mit 1 Kilokalorie pro Kilogramm Körpergewicht pro Stunde angegeben:

Beispiel für den durchschnittlichen Grundumsatz eines 80 kg schweren Mannes mit normalem Körpergewicht (BMI 20-25 kg/m2):

1 kcal x 80 kg x 24 Stunden => 1.920 kcal

Da der Grundumsatz durch die Körperzusammensetzung und den Anteil der Muskelmasse mitbestimmt wird, liegt er bei Frauen, bezogen auf das Körpergewicht, um 10 Prozent niedriger als bei Männern.

Beispiel für den durchschnittlichen Grundumsatz einer 70 kg schweren Frau mit normalem Körpergewicht (BMI 20-25 kg/m2):

1 kcal x 70 kg x 24 Stunden - 10 % => 1.510 kcal

Um den durchschnittlichen täglichen Gesamtenergieumsatz zu kalkulieren, wird der Grundumsatz für den "Leichtarbeiter" (ausschließlich sitzende Tätigkeit und keine anstrengende Freizeitaktivität) um 40 Prozent erhöht. Dies entspricht dem Arbeitsumsatz.

Beispiel für den durchschnittlichen Gesamtenergieumsatz eines 80 kg schweren Mannes ("Leichtarbeiter"):

<1.920 kcal x 1,4 = 2.688 kcal

Beispiel für den durchschnittlichen Gesamtenergieumsatz einer 70 kg schweren Frau ("Leichtarbeiterin"):

1.510 kcal x 1,4 = 2114 kcal


Zurück zu: Was Sie schon immer zum Thema Abnehmen wissen wollten

Startseite