7. Woher kommt der so genannte Jo-Jo-Effekt, wenn ich nach einer Diät wieder normal zu essen anfange?


Hauptgrund für den so genannten Jo-Jo-Effekt – das frustrierende Auf und Ab auf der Pfundeskala – sind Stoffwechselveränderungen ausgelöst durch lange und strenge Diäten. Bei drastischer Kürzung der Energiezufuhr "glaubt" der Körper an eine Hungersnot. Er spart deshalb Energie ein, mobilisiert seine Reserven und baut körpereigenes Eiweiß, in erster Linie Muskelmasse, ab. Hierdurch wird der Grundumsatz gesenkt.

Die Körperzusammensetzung ändert sich also ungünstig, sowohl was das Aussehen als auch die Stoffwechselaktivität betrifft. Nach Beendigung der Abmagerungskur bleibt der niedrige Energiebedarf bestehen und man nimmt schon durch "normales" Essen schneller zu als vorher. Denn der Stoffwechsel hat schließlich gelernt, mit weniger Energie auszukommen. Leider resultiert diese Gewichtszunahme aus vermehrtem Fettgewebe. Die diätbedingte Grundumsatzsenkung – oft als Sparmechanismus bezeichnet – ist individuell unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren ab: Zusammensetzung, Strenge und Dauer der Diät, Ausmaß der körperlichen Aktivität und nicht zuletzt, wie oft man schon Diäten gemacht hat.

Hinzu kommt der fehlende Lernerfolg herkömmlicher Diäten. Wenn man nicht schon beim Abnehmen lernt, seine Ernährungs- und Kochgewohnheiten umzustellen, kann man auch keinen Dauererfolg erwarten und nimmt schließlich bei Rückkehr zur gewohnten Kost noch mehr zu. Ferner sind Crash-Diäten meist sehr einseitig, so dass der Heißhunger auf alles Verbotene schnell übermächtig wird und ein Zurückfallen in alte Essgewohnheiten geradezu vorprogrammiert ist.

Sie sollten diese Zusammenhänge aber nicht von vornherein als Alibi für das Scheitern jeder Diät nehmen, sondern den Abbau von Körperfett lieber richtig angehen: Eiweißbetonte Reduktionskost mit dem richtigen am glykämischen Index orientierten Kohlenhydratangebot plus Mobilisierung der körpereigenen Fettdepots durch mehr Bewegung. Und wenn Sie Ihr Gewichtsziel konsequent und nicht überstürzt (keine Crash-Diät!) angehen, lässt sich auch die unerwünschte Erniedrigung im Grundumsatz in Grenzen halten.


Zurück zu: Was Sie schon immer zum Thema Abnehmen wissen wollten

Startseite