20. Warum ist Entspannungstraining für das Schlankwerden und Schlankbleiben so wichtig?


Fühlen Sie sich häufig gestresst oder stehen Sie immer wieder unter starkem psychischem Druck? Dann haben Sie vermutlich den Drang mehr zu essen. Wissenschaftler machen hierfür wesentlich das Hormon Cortisol verantwortlich. Unser Körper produziert Cortisol – genauso wie Adrenalin – in Stress- und Gefahrensituationen. Menschen, die unter ständiger körperlicher und seelischer Anspannung stehen, haben also einen erhöhten Cortisolspiegel. Gestresste Menschen neigen damit zu Übergewicht.

Mit Entspannungstraining können Sie gegensteuern und Ihren Stress – im wahrsten Sinne des Wortes – abbauen: Durch bewusstes Anspannen und anschließendes Loslassen Ihrer Muskulatur stoßen Sie unmittelbar eine Adrenalinsenkung an. Wie der amerikanische Arzt Professor Edmund Jacobson erkannte, erreichen Sie über diese gezielte Art der Muskelentspannung gleichzeitig eine seelische Entspannung. Und das hat wiederum positive gesundheitliche Auswirkungen auf Ihren Körper, unter anderem eben auch auf Ihr Gewicht. Denn die Produktion von Cortisol und weiteren Stresshormonen wird im Zustand seelischer Entspannung vermindert. Ihr Vorteil: Sie haben keinen gesteigerten Appetit mehr und können leichter abnehmen.

Wir empfehlen Ihnen daher, körperliche beziehungsweise seelische Verspannungen durch regelmäßige Entspannungsübungen – beispielsweise nach Jacobson – abzubauen. Sie werden sehen: Das wirkt nicht selten wahre Wunder!


Zurück zu: Was Sie schon immer zum Thema Abnehmen wissen wollten

Startseite