27. Werde ich schlank, wenn ich zum Süßen stets Süßstoff verwende?


Wer Süßstoff verwendet, sonst aber nicht auf seine Ernährung achtet, läuft Gefahr zuzunehmen oder übergewichtig zu bleiben. Dass Süßstoffe den Insulinspiegel puschen und auf diese Weise Heißhunger auslösen können, ist bisher allerdings nur in Tierversuchen beobachtet worden. Den größten Kalorienspareffekt verzeichnen Süßstoffe bei Erfrischungsgetränken (Limonaden & Co.). Hier erfüllen Sie durchaus ihren Zweck.

Wir empfehlen: Trainieren Sie Ihren Süßgeschmack, so dass Sie allmählich weniger Zuckersüßes als "süß genug" empfinden. Das gilt selbstverständlich auch für Honig und Zuckeraustauschstoffe. Ein komplettes "Zuckerverbot" ist jedoch weder notwendig noch sinnvoll – allein die Dosis macht’s!

Versuchen Sie, Ihren Appetit auf Süßigkeiten durch frisches Obst zu stillen. Trotz des süßen Geschmacks (natürlicher Frucht- und Traubenzuckergehalt) ist Obst von Natur aus leicht, besteht es doch zu über neunzig Prozent aus Wasser. Sein Gehalt an Pektin und Fruchtzucker stabilisiert den Blutzucker und dämpft den Heißhunger eine ganze Weile. Im Sommer und während des Abnehmens sind Früchte ein guter Durstlöscher mit einer Extraportion Vitaminen, bioaktiver Pflanzenstoffe und Mineralstoffen – allen voran das "entwässernde" Kalium.


Zurück zu: Was Sie schon immer zum Thema Abnehmen wissen wollten

Startseite