30. Gibt es Nährstoffe, die besonders schlank machen?


Der Mensch benötigt zum Leben, Arbeiten, Fit- und Gesundbleiben zirka 50 Nährstoffe. Wenn eine strenge Schlankheitsdiät zur Mangeldiät wird, beeinträchtigt ein entsprechendes Nährstoffdefizit folglich Gesundheit, Leistungsfähigkeit und sogar Befinden des Abnehmenden. Und damit wird letztlich sogar auch seine Stoffwechselaktivität in Mitleidenschaft gezogen. Das allein ist Grund genug, vor einer allzu strengen Kalorieneinschränkung beziehungsweise Konzentration auf einen bestimmten Nährstoff zu warnen.

Steigern Sie vielmehr Ihre körperliche Aktivität, dann dürfen Sie auch genügend essen und Ihr Nährstoffhaushalt bleibt nicht unterversorgt. Ihr durch Nahrungsmangel geschwächter Organismus wäre dagegen die schlechteste Voraussetzung für Ihr gesundes Abnehmen und das damit verbundene notwendige Mehr an Bewegung.

Besondere Aktivposten in Ihrem schlanken Speiseplan zur Aufrechterhaltung Ihrer Stoffwechselrate und Ihres biochemischen Stoffwechselbetriebs sind:

  • Hochwertiges Eiweiß – am besten in Kombination von tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln,

  • B-Vitamine als Coenzyme (= Biokatalysatoren) im Energiestoffwechsel sowie

  • Jod für eine gesunde Schilddrüsenfunktion.



Zurück zu: Was Sie schon immer zum Thema Abnehmen wissen wollten

Startseite