38. Wie bringe ich Geschmack in meine fettarme Küche?


Fett ist ein wichtiger Geschmacksträger. Viele Zutaten entfalten erst in Fett so richtig ihr Aroma. Wenn Sie fettarm kochen, sollten Sie daher ruhig etwas großzügiger mit dem Einsatz von Gewürzen – nicht Salz! –, frischen, tiefgefrorenen und getrockneten Küchenkräutern umgehen. Ein entsprechender Einsatz dieser Geschmackszutaten bringt die gewünschte Einheit von Genuss und Gesundheit beim Essen, schließlich sind viele Küchenkräuter und Gewürze traditionell bewährte Pflanzenarzneien. Denken Sie etwa an das gesundheitsfördernde Potential von Knoblauch, Kümmel, Kresse, Ingwer, Rosmarin, Salbei oder Thymian. Und Zimt schreibt man – aufgrund neuer wissenschaftlicher Untersuchungen – sogar eine Insulin unterstützende Wirkung zu: Durch den Einsatz dieses Gewürzes in Mengen von 1-2 Gramm pro Tag können Sie also die Vorteile einer kohlenhydratbewussten, am glykämischen Index orientierten Ernährung noch verstärken.

Damit Sie in Zukunft phantasievoll würzen und abwechslungsreich genießen können, geben wir Ihnen folgende kleine Gewürzkunde an die Hand:


Welches Gewürz und Kraut passt zu welcher Speise?


Anis

- Süßspeisen
Basilikum - Salat, Gemüse, Fleisch, Kräuteressig
Bohnenkraut - vegetarische Bratlinge, Gemüse, Pilzgerichte
Borretsch - grüne Salate, vegetarische Teigmasse
Curry - Fleisch, Fisch und Reisgerichte
Dill - Butter, Quark, Salate, helle Saucen
Estragon - Gemüsebrühen, Ragouts aus Soja, Kräuteressig
Ingwer - Obstspeisen, Mixgetränke, Rohkost
Kerbel - Butter, Eierspeisen, Remouladensaucen
Knoblauch - fast alle nichtsüßen Speisen
Kresse - Butter, Eier, Fleisch- und Quarkspeisen
Kümmel - Brot, Quark, Sülze, Kohlgemüse
Lorbeer - Gemüsebrühe, Suppen, Marinaden, Fleisch- und Fischgerichte
Majoran - Kartoffelgerichte, vegetarische Bratlinge, Saucen, Tomatengerichte
Muskat - Lebkuchen, Reis-, Kartoffelgerichte, Suppen
Nelken - Gebäck, Kompott, Marinaden
Paprika - fast alle nichtsüßen Speisen
Rosmarin - Tomaten-, Pilz-, Kartoffelgerichte, Saucen und Salate
Safran - Backwaren, Saucen, Reisgerichte
Salbei - Eier, Fleisch- und Fischspeisen
Senfkörner - Marinaden, Salatsaucen, Gemüse
Thymian - Pasteten, Saucen, Tomatengerichte
Vanille - Milch- und Sahnespeisen, Eis, Früchte, Gebäck
Zimt - Obst, Kompott, Süßspeisen



Zurück zu: Was Sie schon immer zum Thema Abnehmen wissen wollten

Startseite