43. Was sind Formuladiäten beziehungsweise eiweißreiche Trinknahrungen?


Zum Start einer Gewichtsreduktion stellen diätetische Lebensmittel mit einem definierten Nährstoffgehalt (an Vitaminen und Mineralstoffen) für viele eine sinnvolle Hilfe dar. Solche Diätprodukte zum Abnehmen – auch bekannt als Formuladiäten – werden meist in Pulverform mit Flüssigkeit (Wasser, Magermilch, Sojadrink oder Fruchtsaft) zu Trinkmahlzeiten angerührt und können Nährstoffmangelerscheinungen vermeiden. Ihr betonter Eiweißgehalt schützt ferner vor diätbedingten Eiweißverlusten und dient dem Erhalt der Muskelmasse.

Diätprodukte zum Abnehmen haben Vor- und Nachteile: Auf der einen Seite eignen sie sich gut als Einstieg in die Gewichtsreduktion, auf der anderen Seite fehlt beispielsweise der Lerneffekt in Bezug auf ein verändertes Ernährungsverhalten unter Alltagsbedingungen.

Wir haben Ihnen die aus unserer Sicht wichtigsten Vor- und Nachteile solcher Produkte in der nachfolgenden Tabelle stichwortartig zusammengestellt:


PRO Diätprodukte zum Abnehmen


CONTRA Diätprodukte zum Abnehmen


  • guter Einstieg für eine Ernährungsumstellung, sichtbarer Anfangserfolg, Motivation zum Weitermachen
  • einfache Zubereitung
  • hohe Nährstoffdichte auch bei deutlicher Kalorieneinschränkung
  • Vorbeugung eines Nährstoffmangels
  • günstige Beeinflussung von Stoffwechselparametern (z. B. Blutfettwerte)
  • Schutz vor Proteinverlusten und Erhaltung der Muskelmasse


  • kein „Esserlebnis“
  • fehlende geschmackliche Abwechslung
  • mangelnder Lerneffekt in Bezug auf ein dauerhaft verändertes Ernährungsverhalten
  • Alibifunktion (Produkt statt Ernährungsumstellung)


    DESHALB: Produkt immer nur integrieren in ein ganzheitliches Programm zur Umstellung der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten. Teilaustausch einzelner Mahlzeiten. Durchführung von Schalttagen.



Wenn Sie sich für eine Diäthilfe entscheiden, sollten Sie ein Produkt wählen, das einer klinischen Wirksamkeitsprüfung unterzogen wurde und nur in Apotheken erhältlich ist. Integrieren Sie es grundsätzlich in ein ganzheitliches Programm zur Umstellung Ihrer Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten und setzen Sie es nur im Austausch für eine Hauptmahlzeit am Tag ein. Nach einer kurzen Startphase sollten Sie das Produkt unbedingt schrittweise durch geeignete Mahlzeiten – wie Müsli-Frühstück mit frischem Obst und Joghurt oder gedünsteten Fisch mit reichlich Gemüse – ablösen. Denn nur auf diese Weise können Sie einen Rückfall in alte Ernährungsgewohnheiten vermeiden und Ihren überflüssigen Kilos erfolgreich den Kampf ansagen.

Falls Sie merken, dass sich Ihr Gewicht – aus welchen Gründen auch immer – (wieder) nach oben bewegt, können Sie mit einem Diätprodukt zum Abnehmen gelegentlich auch einen Schlankheitstag einlegen. Denn es ist in jedem Fall sinnvoll, eine Gewichtszunahme rechtzeitig im Auge zu behalten und Schlimmeres durch eine solche Vorbeugestrategie zu verhindern.


Zurück zu: Was Sie schon immer zum Thema Abnehmen wissen wollten

Startseite