45. Wie sinnvoll sind Online-Diäten?


Online-Diäten haben einen entscheidenden Nachteil: Sie benötigen immer einen Computer mit – möglichst schnellem – Internetzugang. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Diätratgebern in Buch- beziehungsweise Printform: Online-Diäten lassen sich individuell auf die Bedürfnisse Ihrer Nutzer zuschneiden. Denn bei jeder Online-Diät können Sie Ihr ganz persönliches Profil wählen und Ihre Vorlieben – insbesondere was Ihre Ernährung betrifft – hinterlegen. Natürlich reicht es nicht aus, dass Sie sich bei einem Anbieter anmelden, Ihren monatlichen Mitgliedsbeitrag bezahlen und gelegentlich ins Netz gehen. Sie müssen schon sehr regelmäßig und diszipliniert mit dem Online-Angebot arbeiten, sonst bleiben Sie auf Ihren überflüssigen Pfunden sitzen.

Zwischenzeitlich gibt es eine Fülle von Online-Diäten im World Wide Web. Doch wie finden Sie einen guten und seriösen Anbieter heraus? Folgende Fragen helfen Ihnen bei der Auswahl:

  • Wer verbirgt sich hinter der Online-Diät: Ein weitgehend unabhängiger Anbieter (Beispiel: Universität, Zeitschrift, Expertenteam) oder ein Konzern mit eventuell zusätzlichen Produktverkaufsinteressen (Pharmafirma, Lebensmittelindustrie)?

  • Wie viel kostet die Online-Diät (Achtung: Große Preisspanne! Das Angebot reicht von zirka 5 EUR bis über 40 EUR pro Monat.)?

  • Wurde die Online-Diät von Fachleuten – Dipl. Oecotrophologen, Dipl. Sportwissenschaftlern, Dipl. Psychologen und Medizinern – entwickelt und stehen diese bei Fragen zur Verfügung?

  • Richten sich die Empfehlungen im Bereich Ernährung und Bewegung nach den Vorgaben anerkannter Fachgesellschaften?

  • Bietet die Online-Diät neben Rezepten auch maßgeschneiderte Trainingspläne (ohne Zusatzkosten)?

  • Gibt es eine individuelle Betreuung durch regelmäßige persönliche Mails?

  • Besteht eine Austauschmöglichkeit in Form von Chatrooms oder Foren mit anderen Teilnehmern und Experten?

  • Kann die Online-Diät in einer Testphase kostenlos ausprobiert werden?

Fazit: Online-Diäten sind zweifellos eine Typ-Frage. Wer anonym bleiben möchte, gerne und viel im Internet surft, häufig neue Rezepte ausprobiert und eine ordentliche Portion Disziplin mitbringt, ist mit dieser neuen Form des Gewichtsmanagements gut beraten. Für alle anderen gibt es – nach wie vor – keine bessere Alternative als den Besuch einer "realen" Abnehmgruppe.


Zurück zu: Was Sie schon immer zum Thema Abnehmen wissen wollten

Startseite