FAQ: Warum bedeutet die Einnahme von Psychopharmaka ein Ausschlusskriterium für die Teilnahme am M.O.B.I.L.I.S.-Programm?

 

Das M.O.B.I.L.I.S.-Programm kann ausschließlich (starkes) Übergewicht behandeln, das auf einer gestörten bzw. falschen Energiebilanz beruht. Bei psychiatrischen Erkrankungen greift das M.O.B.I.L.I.S.-Konzept nicht; das gilt gleichermaßen auch für Essstörungen (Bulimie, Bulimia nervosa, Binge Eating Disorder).

Die Einnahme eines Psychopharmakon ist eine aus medizinischer Sicht notwendige Medikation zur Behandlung einer psychiatrischen Erkrankung. Psychiatrische Erkrankungen gelten als Ausschlusskriterium bei M.O.B.I.L.I.S., da eine Ursachenforschung und therapeutische Behandlung der Primärerkrankung im Rahmen des Gruppenprogramms nicht möglich ist.

Interessenten mit einer psychischen Erkrankung raten wir daher grundsätzlich zu einer individuellen Einzeltherapie (Psychotherapie, Ernährungsberatung und Personaltraining).
 

 

Zurück zu: FAQ - häufig gestellte Fragen

Startseite